Logo - Dampf Shop / E-Zigaretten Shop in Bremen

OVAQ / EST. 2019

Widerstand (Ohm - Ω) bei E-Zigaretten

Eine Erklärung der Wirkung für das Dampfen

Moin moin Ihr Dampfhasen 🤘

Die ewige Frage der Widerstände. Wie hoch darf er sein? Welche Akkus brauche ich? Welcher Draht erzielt welchen Widerstand? Ich sag mal so: Für Einsteiger unter Euch im Bereich Dampfen (E-Zigaretten) könnte dieses Thema zu leichten bis ausgeprägten Frustrationszuständen führen 🤪 Es sei denn, Ihr habt in Physik immer gut aufgepasst 🤓

Wie wird Ohm definiert?

Ohm ist eine Einheit des elektrischen Widerstands mit dem Einheitszeichen Ω. Sie ist nach dem deutschen Physiker Georg Simon Ohm benannt. Das nach ihm benannte ohmsche Gesetz stellt einen einfachen Zusammenhang zwischen der angelegten Spannung (Volt, V) und dem daraus resultierenden Strom (Ampere, A) dar.

Jedoch möchte ich mal meinen, dass Ihr Neueinsteiger es einfacher habt, indem auf Fertigcoils immer die empfohlene, zu dampfende Wattzahl angegeben ist. Und da Ihr als Einsteiger geregelte Akkuträger nutzen solltet, seid Ihr somit auf beiden Seiten abgesichert. Heutzutage erkennt ein geregelter Akkuträger, ob der Verdampfer für die Leistung des Akkus geeignet ist oder nicht. Falls nicht, wird Euch in jedem Fall eine Fehlermeldung angezeigt und Eure Dampfe (E-Zigarette) funktioniert einfach nicht! 🤷‍♀️

Also am Anfang: Geregelter Akkuträger in Kombination mit Fertigcoils!

Im Laufe der Zeit werdet Ihr von ganz alleine ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Watt eine Coil braucht, um einen – für Euch – perfekten Geschmack abzugeben. Ihr werdet feststellen, dass MTL Coils weitaus weniger Watt benötigen als z.B. Alien Coils.

Desweiteren benötigt eine große Drahtoberfläche dementsprechend viel Leistung, da ein geringerer Widerstand da ist. Deswegen bauen die Fortgeschrittenen unter Euch dicke Drähte wie Staggered Fused Claptons in Akkuträger mit mindestens zwei Akkus. Oder Ihr benutzt Akkus mit hoher Kapazität, die in Milliamperestunden (mAh) angezeigt wird.

Orientiert Euch am Deck des Verdampfers. Manche Decks lassen nur eine bestimme Größe der Coil zu, weil der Platz nicht ausreicht, während andere Decks so groß sind,, dass Ihr die fettesten Coils verbauen könnt. Dementsprechend wisst Ihr aber auch schon, in welchem Leistungsbereich Ihr Euch befindet.

Mehr Leistung bedeutet in diesem Fall auch mehr Liquid,- bzw. Nikotinverbrauch. Seid Euch Gewiss, dass je geringer Euer Widerstand ist und Eure Leistung dementsprechend größer, rattert Euer Liquid nur so durch. Nehmt immer genug zum nachfüllen mit für unterwegs.

Da auch das Nikotin in größerer Menge fließt, empfiehlt es sich, die Dosis zu reduzieren. Das müsst Ihr aber individuell austesten.

Je dicker der Draht, desto...

Ein hoher Widerstandsbereich erzielt umgekehrt weniger Stromverbrauch und weniger Liquidverbrauch. Man muss es sich vorstellen, wie eine Schleuse, durch die Wasser fließt. Je enger die Schleuse, desto weniger Platz hat das Wasser um durchzufließen. Das heisst, es besteht ein höherer Widerstand für das Wasser und es gelangt auch nur eine kleine Menge durch die Schleuse.

Je weiter die Schleuse geöffnet wird, desto mehr Platz hat das Wasser und kann OHNE großen Widerstand hindurchfließen. Allerdings je mehr Wasser fließt, desto mehr Leistung muss auch draufgegeben werden, weil es in viel größerer Menge durch die Schleuse passt.

Je dünner der Draht, desto...